Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Volontariat Medienkunstrestaurierung

scheme image

Was machen die eigentlich?

Im Rahmen des Volontariates im Fachbereich „Medienkunstrestaurierung“ am Restaurierungszentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf beschäftigen Sie sich mit der Untersuchung, der Zustandserfassung und der restauratorischen Behandlung von audiovisuellem Kunst- und Kulturgut.

Das Restaurierungszentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf widmet sich der Untersuchung, Erforschung und Erhaltung von Kunst- und Kulturgut und betreut im Auftrag der Landeshauptstadt Düsseldorf die Museen, Archive und Ausstellungshäuser der Stadt konservatorisch und restauratorisch. Mit seinen Fachbereichen Gemälde und zeitgenössische Kunst, Kunstgewerbe und angewandte Kunst, Papier, Foto, Keramik, Holz und Moderne Materialien sowie Medienkunst behandelt das Institut ein breites Sammlungsspektrum von der Antike bis zur Gegenwart.

Das Volontariat dient der Erlangung von beruflichen Kenntnissen, Fertigkeiten und Erfahrungen. Es soll Ihnen umfassende Einblicke in die Aufgaben eines modernen und interdisziplinär arbeitenden Restaurierungsinstitutes bieten und mit den vielseitigen Tätigkeiten vertraut machen, die im Fachbereich „Medienkunstrestaurierung“ bei der Betreuung der städtischen Sammlungen anfallen. Dieser neueste Fachbereich am Institut befindet sich in Gründung und erfordert ein hohes Maß an Aufbauarbeit, sowohl für die Installation der technischen Infrastruktur im Atelier, als auch für die Implementierung neuer Praktiken und Workflows. Unter der Anleitung der Direktion soll das Volontariat wichtige Grundlagen für den neuen Fachbereich erarbeiten.

Das Volontariat beginnt nach Absprache und ist auf zwei Jahre befristet. Aktuell bestehen keine Bewerbungsmöglichkeiten für dieses Stellenangebot.

Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Medienkunstrestaurierung (M.A.oder vergleichbare Qualifikation)
  • Fachkenntnisse zur Erfassung, Konservierung, Restaurierung und Dokumentation von Medienkunst und audiovisuellem Kulturgut
  • Erfahrungen in der Erstellung bildlicher und schriftlicher Dokumentation
  • Beherrschung einschlägiger Software-Programme zur Evaluation von Video- und Audioinhalten
  • Interessierte, verantwortungsbewusste und teamfähige Persönlichkeit
  • Hoher Grad an Eigeninitiative und Selbstorganisation sowie ausgezeichnete Kommunikationsfähigkeit

In der Ausbildung finanziell auf eigenen Beinen stehen!

Grundbetrag:

2.028,31 Euro (brutto) gemäß der Empfehlung des Museumsbundes

Zusätzliche Leistungen:
  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 6,65 Euro

 

Kontakt

Maximilian Peters
Telefon 0211 - 8921472
maximilian.peters@duesseldorf.de

Gudrun Wilkens
Telefon 0211 - 8921170
gudrun.wilkens@duesseldorf.de