Logo
Landeshauptstadt Düsseldorf

Erzieher*in in der praxisintegrierten Ausbildung

  • Düsseldorf
scheme image

DEIN HERZ SCHLÄGT FÜR DIE JÜNGSTEN BÜRGER*INNEN DÜSSELDORFS? DANN HABEN WIR EINE AUSBILDUNG, DIE SUPER ZU DIR PASST!

Als Erzieher*in unterstützt Du Kinder bei ihrer individuellen Entwicklung
und trägst essenziell zu unserer sozialen Stadtgesellschaft bei! Dabei fördern wir Deine Interessen mit zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten und bieten Dir Sicherheit, ein gutes Ausbildungsgehalt und Job-Ticket, Angebote des Gesundheitsmanagements und Vieles mehr. Bewirb Dich für die praxisintegrierte Ausbildung zum*zur Erzieher*in bei der Stadt!


Kinder sind unsere Zukunft! Wenn Du auch so denkst und Dir einen lebendigen und verantwortungsvollen Beruf wünschst, dann ist die praxisintegrierte Ausbildung zur*zum Erzieher*in genau das Richtige für Dich! Hierbei sammelst Du bereits ab dem ersten Ausbildungsjahr wertvolle praktische Erfahrungen, während Du parallel in einer Fachschule Dein pädagogisches Wissen aufbaust.
 
Kein Tag gleicht dem anderen. Zu Deinen Aufgaben in der Betreuung der Kinder gehören unter anderem das Spielen in der Einrichtung und auf dem Außengelände, das Fördern der Sprache und Erweitern des Wortschatzes, die Mahlzeitengestaltung und Anleitung zur Körperpflege, die ökologische Bildung und die Verkehrserziehung (zum Beispiel im Rahmen von Ausflügen) sowie künstlerische Aktivitäten, Religion und Ethik.
 
In Deiner Ausbildung sind neben Freude an der Arbeit mit Kindern und deren Eltern auch Teamfähigkeit, Flexibilität, Organisationsgeschick, Belastbarkeit und Spontaneität sowie eine gute Wahrnehmungs- und Beobachtungsgabe wichtig. Ebenfalls gehört die Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und die Dokumentation der individuellen Entwicklung jedes Kindes zum Bildungsauftrag, welcher im Kinderbildungsgesetz verankert ist. Wenn Du Freude daran hast, Kinder zu eigenverantwortlichen Persönlichkeiten zu erziehen, sie bei ihrer Entwicklung zu begleiten, zu fördern und ihnen als Vorbild zu dienen, dann ist der Beruf der Erzieherin beziehungsweise des Erziehers genau der Richtige für Dich! Beschäftigungsmöglichkeiten findest Du in Tagesstätten für Kinder, in den Jugendfreizeiteinrichtungen und Offenen Ganztagsschulen sowie in Wohn- und Notaufnahmegruppen der stationären Jugendhilfe.
 
Die Ausbildung beginnt im August 2023 und dauert drei Jahre.
 

Was wir von Dir erwarten:

  • mittlerer Schulabschluss und Abschluss einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung (Kinderpfleger*in, Heilerziehungshelfer*in, Sozialhelfer*in, Kinderkrankenschwester, -pfleger)
oder
  • vollständige Fachhochschulreife in der zweijährigen Berufsfachschule beziehungsweise Fachoberschule Fachrichtung Gesundheit und Soziales
oder
  • allgemeine Hochschulreife beziehungsweise vollständige Fachhochschulreife aus einem anderen Schwerpunkt oder mittlerer Schulabschluss und Abschluss einer mindestens zweijährigen nicht einschlägigen Berufsausbildung
und
  • einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens 6 Wochen in Vollzeit beziehungsweise 240 Arbeitsstunden in Teilzeit in einer für den Bildungsgang geeigneten Einrichtung. Die berufliche Tätigkeit muss zusammenhängend absolviert werden.

Was Du von uns erwarten kannst:

  • gute Übernahmechancen
  • eine sinnvolle und menschennahe Tätigkeit, mit der ein gesellschaftlicher Beitrag geleistet wird
  • umfassende soziale und fachliche Unterstützung
  • Möglichkeit, in verschieden Kitas zu gehen, z.B. integrative Kindergärten, Kinderhilfezentren, Gruppen mit musikalischem Fokus etc.
  • zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmaßnahmen
  • vergünstigtes Young-Ticket.

In der Ausbildung finanziell auf eigenen Beinen stehen!

1. Ausbildungsjahr 1.190,69 Euro (brutto)
2. Ausbildungsjahr 1.252,07 Euro (brutto)
3. Ausbildungsjahr 1.353,38 Euro (brutto
 
Zusätzliche Leistungen
  • Jahressonderzahlung
  • Vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 13,29 Euro
  • Abschlussprämie in Höhe von 400 Euro bei Bestehen der Abschlussprüfung beim ersten Versuch.

Praxis & Theorie

Die praktische Ausbildung erfolgt in einem festgelegten Fachbereich (Kindertageseinrichtung, Jugendförderung oder stationäre Erziehungshilfe) im Jugendamt der Landeshauptstadt Düsseldorf. Weitere Informationen über das Jugendamt gibt es hier: https://www.duesseldorf.de/jugendamt.html
 
Im 2. Ausbildungsjahr findet in der Regel ein achtwöchiges Wechselpraktikum in einem anderen Arbeitsfeld statt.
 
Die theoretische Ausbildung findet an einem Berufskolleg mit der Fachausrichtung "Gesundheit, Erziehung und Soziales" statt. Du kannst Dich bei einem Düsseldorfer Berufskolleg oder in einem der umliegenden Gemeinden, mit dem eine Kooperation möglich ist, anmelden. Bitte beachte unbedingt, dass die Anmeldung eigenständig durch Dich erfolgt und im Verlauf des Bewerbungsverfahrens nachzuweisen ist!
 
In Düsseldorf stehen für die theoretische Ausbildung folgende Berufskollegs zur Auswahl:
 
Elly-Heuss-Knapp Berufskolleg, Siegburger Straße 137-139, 40591 Düsseldorf Weitere Informationen gibt es hier: https://www.elly-bk.de/index.php
 
St. Ursula Berufskolleg, Eiskellerstraße 11, 40213 Düsseldorf
Weitere Informationen gibt es hier: https://www.st-ursula-berufskolleg.de/
 
Kaiserswerther Diakonie Berufskolleg, Alte Landstraße 179e, 40489 Düsseldorf Weitere Informationen gibt es hier: https://www.berufskolleg-kaiserswerth.de/de/abschluesse/erzieherin.html
 
LVR Berufskolleg, Am Großen Dern 10, 40625 Düsseldorf
Weitere Informationen gibt es hier: https://berufskolleg-duesseldorf.lvr.de/de/nav_main/bildungsangebot/fachrichtung_sozialpaedagogik/fachrichtung_sozialpaedagogik_1.html
 

Kontakt

Elke Luberichs
Telefon 0211 - 8995443
elke.luberichs@duesseldorf.de

Patricia Klein
Telefon 0211 - 8995365
patricia.klein@duesseldorf.de

Janine Schmidt
Telefon 0211- 899 4332
janine.schmidt@duesseldorf.de